Häufig gestellte Fragen
der Kanzlei Ehlers-Godron

Was ist ein Vollstreckungsbescheid?

Ein Vollstreckungsbescheid ist ein Schuldtitel zur Absicherung der Forderung für die nächsten 30 Jahre. Ist ein Vollstreckungsbescheid erlassen und die Einspruchsfrist von zwei Wochen verstrichen, kann der Gläubiger die Zwangsvollstreckung betreiben. Meistens erfolgt dann ein Eintrag in die Schufa und Ihre Bonität nimmt Schaden.

Zurück